Das spirituelle Selbst

Teil 4 der Serie 'Die menschliche Persönlichkeit verstehen' -
von Swami Veda Bharati


Wir beginnen mit dem Begriff 'Selbst'. 
Ich werde manchmal darauf hinweisen, was es nicht ist, um Unklarheiten zu beseitigen.

'Selbst' ist nicht deine Persönlichkeit. Das Selbst ist immer rein, immer weise, immer frei. Es ist eine lebendige Energie bezeichnet als Lebenskraft oder Bewusstseinsenergie. Es ist nicht identisch mit dem Körper, sondern es ist das, was den Körper lebendig und bewusst macht.

Das individuelle Selbst wird bezeichnet als jiva. Es hat zwei wesentliche Qualitäten oder Eigenschaften: sat, Existenz und cit, Bewusstsein.

Begreift man das Selbst als eine Welle des großen Selbst, kann dieses individuelle Selbst auch als atman erkannt werden. Es ist jiva, wenn es einen Körper belebt und mit Bewusstsein erfüllt; für sich ist es atman, das reine Selbst. Eben dieses atman, wenn es als transzendent gesehen wird - als jenseits des Körpers, des Universums, jenseits von allem Raum, aller Zeit und Verursachung - vor dem Entstehen und nach der Auflösung. Als das, worin alle Seelen, alle Atome und alle Universen wie Wellen in einem gewaltigen Ozean des Seins erscheinen, aus dem sie entstehen, woraus sie erhalten werden und worin sie sich auflösen. Dieses machtvolle Wesen, das unendlich und unmessbar (unermesslich) ist, wird als Brahman bezeichnet.

Atman und Brahman sind eines, so wie die Welle im Ozean eins ist mit dem Ozean.

Brahman ist nicht 'eins', denn eins ist eine Zahl, und das göttliche Sein kann nicht beziffert werden. Brahman ist unendlich - unendlich ist das, worin keine Zahlen existieren einschließlich der 'Eins'. Das ist das Selbst.

Das höchste Ziel im Yoga ist Selbst-Verwirklichung bzw. Brahman-Verwirklichung. Beide Begriffe werden benutzt. Wenn das Selbst letztlich sich selbst als das Alles erkennt, ohne Unterscheidung von Raum, Zeit oder Verursachung, als das unendliche Transzendente, dann bezeichnen wir es als Brahman-Verwirklichung. In dieser Verwirklichung gibt es keine kleinen Wellen, gibt es keine Dualität. Manchmal wird Brahman übersetzt als 'Gott'. So wie hier definiert, ist es im Yoga die Definition von Gott.

Brahman ist nicht 'eins', denn eins ist eine Zahl, und das göttliche Sein kann nicht beziffert werden. Brahman ist unendlich - unendlich ist das, worin keine Zahlen existieren einschließlich der 'Eins'. Das ist das Selbst.

Systeme innerhalb der Persönlichkeit

Das Selbst ist in uns wie von einer Hülle oder einer Anzahl von Hüllen ummantelt. Diese verschiedenen Hüllen zusammengenommen werden als menschliche Persönlichkeit bezeichnet.

Diese Persönlichkeit beinhaltet viele unterscheidbare Systeme. So wie der physische Körper viele Systeme beinhaltet, die sein Funktionieren ermöglichen: das endokrine System, Verdauungssystem, Atmungssystem, Nervensystem etc. Dieses physische System ist nur ein kleiner Teil der menschlichen Persönlichkeit.

Wenn wir im Yoga uns auf die Persönlichkeit beziehen, meinen wir etwas, das sich praktisch zwischen dem physischen Körper und dem reinen Selbst befindet. Wir gehen kurz durch diese Systeme der Persönlichkeit.

Fortsetzung:  Das System der drei Körper ...

Zurück zur Übersicht 'Systeme der Persönlichkeit'